Westwärts

Viele Lächeln mich an. Die Sonne scheint und meine Gedanken liegen frisch sortiert, mir völlig hingegeben, vor mir.
Das Feuer ist schnell entfacht. Wir springen in die Luft, bauen Gebilde auf. Zerschmettern sie wieder mit noch mehr Freude. Und die schönene Farben überall. Weiss-blau, rot-grau.
Und doch spüre ich die Lügen. Sie sind stark und stützen sie. Helfen ihnen zu glauben, blind zu vertrauen.
Es ist kalt draussen, doch der Sturm kann sie nicht trüben. Grobe, beissende Wollhandschuhe werden genügen.

Sie werden sich weiter belügen.

Von wo aber kommen sie, wo gehen sie hin?

26.11.08 00:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de